XXXVII – Die große Gamescom-Super-Sause

Thomas und Alex vor dem EingangWir waren da: Auf der gamescom! Eins der größten Messe-Events für Videospiele direkt vor der Kölner Haustür. Tage voll Schweiß, Stress, Terminen, überfüllten Hallen und Freicocktails. Unser Fleiß gerann zu 4 1/2 Stunden vollgepackter Sondersendung unter äußerstem Einsatz aller Beteiligter!

The Look of DeathFrühes Schmankerl: Die Pressekonferenz von Blizzard. Alles drehte sich nur um eins: Die erste Erweiterung für Diablo III, namentlich Reaper of Souls. Gabriel Gohr verfolgte das Event und berichtete. Was ist neu? Was wurde gezeigt? Und: Braucht’s des?

Entwickler 2k zeigte sich dieses Jahr sportlich und strategisch. Vorneweg: Ebenfalls ein Add-On, dass Gabriel begutachten durfte. XCOM – Enemy Within, eine Erweiterung für den erfolgreich wiederbelebten Rundentaktik-Strategietitel XCOM – Enemy Unknown.

Alexander Dornheim packte sich den anderen XCOM-Titel: The Bureau -XCOM Declassified. Keine Rundenstrategie, dafür ein Shooter, taktisch aber auch. Soll es zumindest sein. Seine Eindrücke vom Taktieren aus der Deckung:

Nun zum Spocht: Wenn man das amerikanische Freistilringen mit abgekartetem Kampfausgang denn so nennen möchte. Thomas Steuer ging unter die Wrestlingfans und fühlte den Polygon-gewordenen Wrestling-Legenden von WWE2k14 auf den Zahn.

BlackguardsGarantiert nicht sicher vor Controller-Besuch auf der gamescom: Das Hamburger Studio Daedalic! Neben dem hoch gehandelten Schlussteil der Deponia-Reihe geistert seit einiger Zeit ein anderes ambitioniertes Projekt der Hamburger durch die Medien: Das schwarze Auge + Hexfeld-Rundentaktik + starke Charaktere = Blackguards? Geraldine Zimmermann prüfte die Gleichung:

Goodbye DeponiaNun aber zu Goodbye Deponia. Schon bald im Handel, auf der gamescom nochmal vorab von Geraldine begutachtet. Triple-Rufus for the win!

Nintendo BoothWeiter mit den Pflichtbesuchen: Nintendo! Nicht nur, dass uns Charles Martinet, der Synchronsprecher von Super Mario über den Weg lief, es gab auch noch Brezeln und reichlich Zockstoff zum Verweilen. Alex, Thomas und Gabe lassen Revue passieren: 

Ebenfalls trefflich begutachtet: Die neuen Konsolen von Sony und Microsoft. Alex und Thomas rechnen Playstation 4 gegen Xbox One auf:

The Witcher 3Pflichtprogramm erfüllt, es ging ans Eingemachte. CDProjektRed lud ein. Viele kamen und waren wie weggeblasen. Nicht nur von den Wettereffekten in The Witcher 3: Wild Hunt. Geraldine mit Experteneinschätzung, die anderen als Begeisterungskollateralschaden:

Hotline MiamiNoch einer war dabei: Gerrit Köppl. Abgestellt als Indie-Sonderbeauftragter hatte er vor allem ein Herz für die chaotischen Jungs von Dennaton, die am zweiten Teil von Hotline Miami feilen. Sein Rundumschlag hierzu:

Batman OriginsEine weitere Neuerscheinung, die sich bereits als fledermausiger Schattenriss vor dem leuchtenden Mond am Nachthimmel abzeichnet: Batman: Arkham Origins. Alexander Dornheim fand viel Gewohntes:

elder scrolls onlineGabriel reihte sich bei Bethesda ein. Zu sehen und spielen gabs The Elder Scrolls Online. Die momentan einzige Hoffnung auf ein neuartiges, vorwärts gedachtes Online-Rollenspiel?

fifa14Zeit für Expertentalk. Dauerbrennerthema zwischen Alex und Thomas: Fußball! Genauer: FIFA gegen ProEvolution Soccer. Auf beide wurden prüfende Blicke geworfen, gewonnene Eindrücke auf Waagschalen gelegt, Ausschläge verzeichnet:

warframeEigentlich ein Termin ganz am Rande: Eine Einladung des Entwicklers Digital Extremes, vorgeführt wurde Warframe, ein 3rd-Person-Free-to-Play-Shooter. Gibt es schon länger, warum also jetzt interessant? Nun ja: Playstation 4 Launchtitel! Gabriel ließ sich von den Entwicklern königlich umsorgen:

Assasins Creed IVWeitere Vorausblicke, auch in Richtung Ubisoft, Fantasy-Abenteuer und wehende Piratenflaggen am Horizont. Alexander  schaute Auf Assassin´s Creed IV: Black Flag und Might & Magic X: 

Oculus Rift TestSchlussendlich: Unser heimliches Highlight, unsere größte Überraschung, der absolute Offenbarungs-Flash! Entwickler CCCP ist für sein Weltraum MMO Eve Online schon bekannt, zukünftig vielleicht auch für einen bahnbrechenden Raumschiff-Shooter. EVE: Valkyrie nutzt nämlich die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift. Was wir erleben durften, was uns die Entwickler erzählten und was Thomas da überhaupt verpasst hat, erklärt ihm Alexander:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s